Von Bonn über Vietnam nach Rheinbach: Ausnahmemusiker Marcus Schinkel zu Gast im St. Joseph-Gymnasium

Am Freitag, 24. März, tritt um 19.30 Uhr in der historischen Aula des St. Joseph-Gymnasiums in Rheinbach der Pianist Marcus Schinkel auf. Begleitet wird er von Wim de Vries, einem der bekanntesten Schlagzeuger Europas, und Fritz Roppel am Bass.
Das Trio tourt seit 2012 mit dem Programm „Crossover Beethoven“, dabei sind Titel aus der CD „9 Symphonies“ über Themen der neun Beethovensymphonien enthalten wie „Freude schöner Götterfunken“ oder der erste Satz der Fünften Symphonie.
Aber auch eines seiner Glanzstücke, „Für Elise“, wird Schinkel in Rheinbach in seiner Jazzversion zu Gehör bringen.
Einen kleinen Vorgeschmack gibt es hier. Weiterlesen

9a: 300 Euro für Förderkreis krebskranker Kinder

Am 14. März übergaben fünf Schülerinnen der Klasse 9a stellvertretend für die ganze Klasse gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Daniela Roggendorff den Erlös ihres Kuchenverkaufs in der Vorweihnachtszeit, insgesamt 300 Euro, dem Förderkreis für krebskranke Kinder in Bonn. Sie trafen im so genannten „Elternhaus“ Renate Pfeifer, die innerhalb des Förderkreises für den Kontakt der erkrankten Kinder und Jugendlichen mit ihren Klassenkameraden und Lehrern zuständig ist.

Erfolgreicher Mädchenfußball

Die Mannschaft des SJG hat beim 25. Tag des Mädchenfußballs am 18. März 2017 in Bad Münstereifel den 1.Platz belegt.

SJG-Eltern lernten die Spiele ihrer Kinder kennen

In die Welt der Computerspiele tauchten Anfang März zahlreiche Eltern am SJG.

Computerspiele sind bei Kindern und Jugendlichen „in“ – für viele Eltern sind sie hingegen ein unbekanntes Medium. Auf der Eltern-LAN am 7. März nutzten daher zahlreiche Mütter und Väter die Möglichkeit, beliebte Computerspiele unter medienpädagogischer Betreuung kennenzulernen. Dabei konnten sie nicht nur ihre Fahrkompetenz beim Autorennen „TrackMania Nations Forever“ testen und das Ego-Shouter-Spiel „Call of Duty“ kennenlernen, sondern sie erfuhren beispielsweise auch, dass alle Computerspiele ohne Altersbegrenzung von den Kindern und Jugendlichen auf Youtube konsumiert werden können.

Perfekte Skifreizeit

„Alles lief perfekt“ – so die einstimmige Meinung der Skibegleiter und der 58 Teilnehmer über die Skifahrt nach Österreich. Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen EF und Q1 verbrachten sechs Skitage über Karneval in Obertauern.

Studienfahrt nach Auschwitz

 „Höre auf die Stimme dieser Erde“ – mit diesen Worten begrüßte uns Pfarrer Dr. Manfred Deselaers am Freitagabend, dem 17.2.17, im „Zentrum für Dialog und Gebet“ in der Nähe des Stammlagers Auschwitz. Der Versuch, auf die Stimme dieser Erde zu hören, begleitete uns unseren gesamten Aufenthalt. Erstmalig fuhr im Rahmen der Besinnungstage der Jahrgangsstufe 12 eine Schülergruppe nach Auschwitz in Polen.

Von ABBA bis West Side Story: 60. Amerika-Konzert

Ein breit gefächertes Programm haben die Sinfonieorchester des Erzbischöflichen St. Joseph- (SJG) und des Städtischen Gymnasiums Rheinbach (SGR), die Pallotti-Bigband sowie der SJG-Chor  für das 60. Amerika-Konzert am Freitag, 31. März, vorbereitet. Es reicht von ABBA-Songs über Filmmelodien bis zu Musical-Hits. Das Konzert beginnt um 19 Uhr in der Pallotti-Aula. Der Eintritt ist frei, erbetene Spenden kommen der Gestaltung des Besuches der amerikanischen Freunde aus Rhinebek/USA im Juli zugute.

„Überhaupt nicht depressiv!“: Studienfahrt nach London

William Blakes „London“ ist 1794 eine Stadt des Unglücks, des Leidens, der Depression, der sozialen Ungerechtigkeiten. 223 Jahre später erscheint die britische Metropole den Besuchern – trotz oder wegen des beschlossenen und in Kürze vollzogenen Brexits? – als eine multi-kulturelle, vielseitige, dynamische, optimistische,  effizient funktionierende Großstadt. Lea Hölz und Marco Klein (Jahrgangsstufe 10) fanden die Menschen hilfsbereit, freundlich und nett und die öffentlichen Verkehrsmittel perfekt: „Wir mögen die U-Bahn und das DLR-System. In kürzester Zeit kann man überall hinkommen.“ Elza Shala (Jgst. 10) betont die kulinarischen Vorteile: „In London kann man eine Vielzahl von Gerichten probieren, die man in Deutschland nicht unbedingt vorfinden kann.“ Und Martin Ehrhard (Jgst. 10) ist beeindruckt von den vielen historisch bedeutsamen Sehenswürdigkeiten und der hohen Museumsdichte.

Bericht über Auschwitz-Besuch

Voller Eindrücke sind die Schüler der Jahrgangsstufe 12 (Q2) aus Oswiecim in Polen zurückgekehrt, wo sie während ihres fünftägigen Aufenthaltes die Genkstätten des KZ-Grauens im Stammlager Auschwitz und dem Vernichtungslager Birkenau besucht und sich ausführlich mit dem unfassbaren Geschehen in der deutschen Geschichte befasst haben. Höhepunkt war die Begegnung mit dem 91-jährigen KZ-Überlebenden Professor Waclaw Dlugoborsky. Die Schüler berichten am Dientag, 21. März, 19.30 Uhr, im Mariensaal des Erzbischöflchen St. Joseph-Gymnasiums über ihre eindrucksvolle „Reise in eine traurige Vergangenheit“.

Neuer Vorstand des Fördervereins

Die Mitgliederversammlung des Fördervereins hat einen neuen Vorstand gewählt: